TOME: DER SCHNITT

22. March 2023 - 29. March 2023

Künstler:innen

Artists

Eröffnung Wien
Dienstag, 21. März 2023, 19 Uhr
Es spricht Angela Stief, Direktorin ALBERTINA MODERN
Performance von TOMAK: Freitag, dem 24. März 2023 um 18 Uhr
Gumpendorferstraße 23, 1060 WIEN

»Das Thema der Ausstellung ist Mensch und Welt. In Körper und Köpfe schreibe ich all das ein, was auf uns trifft und von uns verarbeitet wird. Meine Kunst ist vielmehr eine Befragung, als ein Anspruch auf Wahrheit. Die Adern und Nervenbahnen verweben sich in den Bildern. Vernetzung und Gleichschaltung sind Themen, die mich interessieren«, sagt TOMAK.

Sein Blick auf den Menschen, die Gesellschaft und die Umwelt sei ein durchdringender, der bis in die Eingeweide gehe, schreibt Kurator Roman Grabner 2015 in seinen Text »Malpractice« über TOMAK. Es sei eine Kunst, die mit Mehrsinnigkeit operiere, die sich am Zeitlosen orientiere, ohne das Zeitgenössische zu verleugnen. Die durchgängigen Zitate wissenschaftlicher und technischer Zeichnungen in seinen Werken aus den Bereichen Medizin, Physik, Biologie und Mechanik verleihe ihnen einen aufklärerischen und didaktischen Impetus.

TOMAK, 1970 geboren, ab 1995 Studium der Malerei und Grafik bei Christian Ludwig Attersee an der Universität für angewandte Kunst in Wien, lebt und arbeitet in Wien. Er versteht sich selbst als Antist (einen Anti-Künstler). Seine Werke sind in renommierten privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten. TOMAK gilt als bedeutender Vertreter der österreichischen Gegenwartskunst.